Fundierte Methoden beim Kinder- und Jugendcoaching nach IPE (integrative Potenzialentfaltung)

Die Schatzkiste voller Möglichkeiten.

Integrative Potenzialentfaltung (IPE) arbeitet mit einer Reihe hoch wirksamer und nachhaltiger Methoden, die durch ihre Verzahnung in der Tiefenstruktur wirken.

  • iERT® 
  • Die 5-Punkt-Methode© 
  • EFT
  • IMAL© und Alphalearning
  • Aufstellung Inneres Team
  • Doppelter Future Back Check©
  • Timeline

Auch Elemente aus NLP und gehirngerechter Kommunikation fließen mit ein.

  • iERT® (abgeleitet vom integrativen EMDR/EMI mit kindgerechter Erweiterung)

Im Wachzustand wird die Augenbewegung während der REM-Phase simuliert. Hierdurch können emotional belastete Verbindungen und Blockaden direkt im limbischen System im Gehirn gelöst werden.

Wenn das Kind z.B. das Fach Mathematik mit einer belastenden Emotion verknüpft, kann allein der Gedanke an das Fach bereits wieder diese Emotion hervorrufen und das Lernen dadurch blockieren. Durch iERT wird diese Verknüpfung gelöst und das Kind kann das Fach Mathematik wieder unbelastet und frei lernen.

  • Die 5-Punkt-Methode© 

Mit dieser Methode können hinderliche Glaubenssätze in Frage gestellt und in motivierende transformiert werden. Aus einem "Das schaffe ich sowieso nicht, das kann ich nicht, ich bin nicht gut genug!" könnte z.B. ein "Ich kann alles schaffen, was ich wirklich will!" werden. 

  • EFT - Emotional Freedom Technik

Durch den Körper laufen Energiebahnen - die sogenannten Meridiane. Durch leichtes Klopfen mit den Fingerspitzen auf bestimmte Punkte, können gestaute Energien wieder fließen und Ängste, Stress oder Wut gelindert werden. Diese Methode können die Kinder leicht lernen und auch selbst zuhause bei Bedarf anwenden. EFT wird auch gerne als Akupunktur ohne Nadeln bezeichnet. Hilft auch super z.B. bei Angst vor Spinnen, Flugangst, Prüfungsangst oder auch bei Liebeskummer.

  • IMAL© und Superlearning

Über Fantasiereisen lernen die Kinder den Alphazustand, also den idealen Lernzustand, kennen und können sich später zuhause oder auch in der Schule sehr schnell in diesen versetzen. 

Hausaufgaben können so leichter und effizienter erledigt werden und das Kind kann Gelerntes besser abrufen. Zur zusätzlichen Unterstützung bekommt das Kind von mir eine spezielle "Hausaufgabenmusik".

Eine bestimmte Verzahnung mehrerer Geschichten  in der Fantasiereise fördert die Kreativität, Ausgeglichenheit und Konzentration des Kindes. Ausserdem können Motivationen mit eingebaut werden, die das Kind stärken und das Selbstwertgefühl steigern. 

  • Aufstellung "Inneres Team"

Mit Hilfe von Playmobil-Figuren stellt das Kind seine "Inneren Ratgeber" auf. Spielerisch kann es so „von außen“ Zusammenhänge erkennen und Lösungen finden, auf welche es im Alltag immer wieder zurückgreifen kann.

  • Doppelter Future Back Check©

In einer Art Rollenspiel versetzt sich das Kind gedanklich in die Zukunft und gibt dem "Heute-Ich" Tipps, was es tun muss, um sein Ziel zu erreichen. Diese intrinische Motivation macht erfahrungsgemäß sowohl dem Kind, als auch dem Coach viel Spaß und erleichtert dem Kind, sich den schulischen und anderweitigen Herausforderungen zu stellen. 

  • Timeline

Über eine Art Zeitstraße geht das Kind gedanklich nur in kraftvolle, positive Momente der Vergangenheit und der Zukunft. So werden schöne Emotionen, Talente und Fähigkeiten als Ressourcen bewusst gemacht und „eingesammelt“, um für zukünftige Ereignisse gut gerüstet zu sein. 

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.